In Gruppen Tragfähig entscheiden mit Systemischem Konsensieren

Sie führen oder beraten beruflich Gruppen?

Sie engagieren sich in gemeinschaftlichen organisierten Projekten?

Sie stehen als Leitung vor Gruppen und wünschen sich zufriedenere Teilnehmer_innen?

Und fragen sich, wie partizipative Prozesse ohne endlose und energiezehrende Diskussionen gelingen können?

Eine Antwort kann Systemisches Konsensieren sein. Diese Methode geht die Unzufriedenheit in der Gruppe an und führt zu Entscheidungen, die dem Gruppenkonsens so nahe kommen wie möglich – und damit zu Lösungen mit der höchsten Zufriedenheit.

Verschiedene Spielarten von Systemischem Konsensieren - Schnellkonsensieren, Auswahlkonsensieren und Vertieftes KonsensierenAn diesem Wochenende werden verschiedene, fiktive Simulationen aus der Praxis durchgespielt um Entscheidungsprozesse von unterschiedlichem Ausmaß und unterschiedlicher Komplexität kennenzulernen.Dadurch wird die Methode lebendig und erfahrbar. Im Prozess werden sich zudem die wichtigsten Fragen klären.

Neben dem theoretischen Background steht das Üben im Vordergrund, um anschließend einer Gruppe das SK-Prinzip vorstellen zu können und einfache Entscheidungen moderieren zu können, bei denen alle mitgehen können.

Dieses Seminar ist etwas für Sie, wenn Sie…

  • beruflich Gruppen leiten
  • als Beraterin tätig sind
  • in selbstorganisierten Gruppen arbeiten
  • als Trainer/in ihr Repertoire erweitern wollen
  • Moderation von Gruppen völlig neu kennenlernen wollen
  • neue Formen demokratischer Abstimmung kennenlernen wollen
  • bisher hauptsächlich Frust und Kämpfe mit Gruppenentscheidungen verbinden

Inhalte des Wochenendes

  • Warum schauen wir uns den Widerstand statt der Befürwortung an? Gruppendynamische Auswirkungen des SK-Prinzips im Gegensatz zu Mehrheitsentscheid oder Konsens
  • Die drei wichtigsten Varianten des Systemischen Konsensierens für verschiedene Komplexitätsebenen
    • Erweitertes Konsensieren um ein Thema von allen Seiten zu beleuchten exemplarisch vorgestellt
    • Auswahlkonsensieren für schnelle Abstimmungen mit möglichst wenig Unzufriedenheit
    • Schnellkonsensieren um als Gruppe den weiteren Prozess dynamisch zu gestalten
  • Das Einmaleins der Moderation:
    • Formulieren konkreter sinnvolle Fragestellungen
    • Unterschied zwischen Inhalts- und Prozessebene klären und üben
  • Reflektion der eigenen Erfahrungen mit dem neuen Prinzip, erleben der Selbststeuerung als Gruppe durch das Schnellkonsensieren.
  • Feedback zur eigenen Moderation bzw. den erarbeiteten Aspekten durch die Trainer
  • Das Wesentliche prägnant weitergeben: SK in die eigene Gruppe bringen

Wenn Sie an diesem Seminar teilnehmen, werden Sie…

  • Entscheidungen mit anderen Augen sehen
  • ein neues, praktisches Werkzeug zur Verfügung haben, um Entscheidungen zu treffen
  • Unzufriedenheit in Gruppen leichter erkennen und angehen
  • leichter Lösungen finden, die einem Konsens so nahe wie möglich kommen
  • Probleme konstruktiver besprechen und lösen

Termine

  • 19.+20. Januar 2018: Beginen Köln e. V. im Beginenhof Köln, Unter Linden 119, 50859 Köln
    Freitag 10-18:00 Uhr, Samstag 10-18 Uhr
    24.-26. August: Hamburg, Dock Europe
    Freitag 16-20:00 Uhr, Samstag 10-18 Uhr, Sonntag 10-14 Uhr

Regulärer Preis für dieses Seminar sind 550,00 € zzgl. MwSt.

Sonderpreis für Privatpersonen oder gemeinnützige Vereine 290€. Diese Preise gelten nur für Frühbucher bis Ende 2017, ab 2018 werden sich die Preise erhöhen- melden Sie sich deswegen heute noch an!
Uns ist bewusst, dass Menschen in dieser Gesellschaft sehr unterschiedlich viel Geld haben. Wenn du gern teilnehmen möchtest, aber nicht so viel Geld aufbringen kannst, melde dich gern bei uns, wir versuchen dann mit dir eine Lösung zu finden.

Anmeldung

Adela Mahling
Diplom Pädagogin
Kommunikationstraining (GFK)
SK Moderation
Coaching
Bedürfnisorientierte Moderation
Schreib ihr eine Mail!Qualifikationen
Markus Castro
Elektroingenieur
Wertschätzende Kommunikation
Konfliktmanagement
Moderation
Teamentwicklungen
Schreib ihm eine MailQualifikationen