Schwierige Situationen moderieren

Heute haben wir einen Tipp für dich, mit dem du in schwierigen Besprechungen den Überblick behalten kannst.

Vielleicht kennst du so Situationen, wo eine Diskussion drunter und drüber geht, es geht vom hundertsten ins tausendste und irgendwie kommt man nicht auf einen grünen Zweig. Um hier den Überblick zu behalten, ohne die kreative Diskussion abzuwürgen und ohne dass das ganze ewig dauert wollen wir dir heute einen wertvollen Tipp aus der Praxis geben.

Ob im Kopf oder auf zwei getrennten Flipcharts, wie wir es in unseren Trainings machen, die Inhaltsebene und die Prozessebene müssen auseinandergehalten werden.

Auf der Inhaltsebene geht es um das Thema, das wir besprechen und alle Vorschläge, die uns einer Lösung näher bringen.
Nehmen wir z.B. die anstehende Satzungsänderung im Verein. Da gibt es ganz konkrete Vorschläge zu Formulierungen, Streichungen und Änderungen die gemeinsam beschlossen werden müssen.

Und dann gibt es aber zwischendurch auch immer wieder Impulse aus der Gruppe, die den Rahmen der Diskussion betreffen, die Prozessebene. Zum Beispiel jetzt erstmal in Kleingruppen zu gehen, um sich besser auszutauschen oder das Thema zu vertagen. Diese Vorschläge, die das was wir jetzt machen betreffen, müssen zuerst behandelt werden, denn sie entscheiden darüber, wie wir uns als Gruppe dem Thema widmen.

Wir erleben selber in unseren Meetings immer wieder, dass es eine Balance zwischen Struktur und kreativem Chaos braucht. Mit der Unterscheidung von Inhaltsebene und Prozess-Rahmen im Kopf gelingt es uns in der Praxis sehr schnell und einfach, diese Balance auf organische Weise entstehen zu lassen. Um bei den einzelnen Entscheidungen schnell und gemeinschaftlich zur Sache zu kommen empfehlen wir übrigens statt Mehrheit oder Konsensprinzip das Schnelle Konsensieren.

Weil das Ganze am Anfang ein wenig Übung brauchen kann, haben wir extra zu diesem Thema einen Seminartag ins Leben gerufen, den wir in Berlin mit großem Erfolg ausprobieren konnten. Deswegen haben wir uns entschlossen, ihn im April in Berlin und im Juni in Fürth zu wiederholen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.